Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Züge statt Flüge! Macht es wirklich Sinn von Frankfurt nach Düsseldorf zu fliegen?

Ein KLARtext von Rita Nowak, Spitzenkandidatin der ÖDP NRW zur Landtagswahl 2022

Bildquelle: Pixabay, RyanMcGuire

Ein Beispiel. Ich wohne in Recklinghausen. Wenn ich fliegen würde, müsste ich zunächst zum Airport nach Frankfurt kommen. Es folgt das Einchecken mit den entsprechenden Vorläufen. Die Flugzeit ist gering und dauert etwa 50 Minuten. Anschließend Koffer entgegennehmen und dann zum Flughafenbahnhof. Die Bahnverbindung nach meiner Heimatstadt dauert etwa 1 Stunde. Wenn ich gleich in Frankfurt Hbf einsteigen würde, wäre ich in 2 ½ Stunden in Recklinghausen.

Laut Berechnung der Lufthansa verbrauche ich 0,106 t für den Flug.

Laut Berechnung von www.drivest.de brauche ich für die etwa 300 Kilometer:

  • Bahn Fernverkehr: 10,8 kg
  • Auto: 42,6 Kg
  • Flugzeug: 63,3 kg


Dann kommt hinzu, dass die kleineren Flughäfen in der Fläche nur mit hohen Subventionen der Länder und Kommunen „leben“ können. Als Beispiel soll der Dortmunder Flughafen dienen, der ein Defizit von 20 Millionen erwirtschaftet, die der Steuerzahler bezahlen muss. Das Thema Arbeitsplätze und Standortvorteile sind nicht überzeugend, denn das gleiche würde für einen verbesserten Schienenverkehr gelten!

Als Spitzenkandidatin der ÖDP für die NRW-Landtagswahl 2022 fordere ich daher die Abwicklung und damit die Abschaffung des innerdeutschen Flugverkehrs. Das gleiche auch für die Verbindungen direkt in die Nachbarländer wie Paris, Amsterdam und Brüssel.

Deshalb unterstütze ich auch die Petition von Robin Wood, attac und BUND!
Hier gehts zur Petition: https://www.zuege-statt-fluege.org/

Rita Magdalena Nowak,
Spitzenkandidatin der ÖDP NRW zur Landtagswahl 2022

Foto: Rita Nowak

Zurück