Lärm gegen Lingen, Tihange und Doel

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen unterstützt die Resolution zur Stilllegung der Brennelementefabrik in Lingen und den Kampf gegen die Weiterbetreibung der maroden AKW Tihange und Doel (u.a.). 

„Es ist skandalös, dass den Bürgern in Deutschland durch die Bundesregierung ein Atomaussieg vorgegaukelt wird, gleichzeitig aber die deutsche Atomindustrie durch Exportgenehmigungen für die maroden Kernkraftwerke in Belgien aus Deutschland weiter durch CDU und SPD unterstützt wird.“ so der Spitzenkandidat der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) NRW zum Deutschen Bundestag, Kurt Rieder (Aachen). Wenn die Bundesregierung argumentiert, eine Gefahr nach Atomgesetz läge nur vor, wenn der Bestand der Bundesrepublik gefährdet sei, so sei dies zynisch. Die Gefahr für die Gesundheit, das Leben und das Eigentum der Bürger aus dem Gefahrenbegriff des Atomgesetztes herauszunehmen, sei menschenverachten. Die Bundesregierung will offenbar nur den Bestand der staatlichen Organisation schützen, nicht aber die in Deutschland wohnenden Menschen.

Die ÖDP machte mit einer starken Delegation aus Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den Landesverbänden Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ihren Protest gegen die Atompolitik der Bundesregierung und Belgiens deutlich. Unter dem Motto „Atomzentrum Lingen schließen“ und Brennstäbe töten hatte ein breites Bündnis der Anti-AKW-Bewegungen zu mehreren Demos eingeladen. Die Teilnehmer forderten die Abschaltung aller AKWs und sprachen sich für die Schließung der Brennstäbe-Produktion und der Urananreicherungsfabriken sowie für die Schließung maroder AKW (wie Tihange und Doel) aus.

An der friedlichen Demo in Lingen beteiligten sich über 500 Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet und den angrenzenden Nachbarländern.

Demo - Brennelementeausfuhr stoppen!
Zeitgleich mit der Demonstration in Lingen führte die ÖDP in Dortmund auf der Messe FAIR FREINDS eine Unterstützungsaktion für diese Demonstration unter dem Titel „Lärm gegen Lingen“ durch. Ein Video dieser Aktion finden Sie unter folgendem Link:

Lärm gegen Lingen - Video


Desweitereren startete in 2017 eine Menschenkette mit der Forderung nach sofortigen Abschaltung der Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3. Menschen aus drei Ländern, mit unterschiedlichen Nationalitäten und unterschiedlichen Sprachen werden gemeinsam Hand-in-Hand für die Abschaltung der überalterten und beschädigten belgischen Kernkraftwerke demonstrieren.

Menschenkette gegen belgische Atomkraftwerke


Weitere Infos zu Aktionen und Aufrufen der ÖDP in Zusammenhang mit der Anti-AKW-Bewegung:

ÖDP zeigt Flagge gegen Lingen

Tihange und Doel sofort stilllegen!

Riesenerfolg für die ÖDP: München geht "Raus aus der Steinkohle"!

Bei der von der ÖDP initiierten Abstimmung am 5.11. konnte das Bürgerbegehren 118.513 Stimmen auf sich vereinen und gewann daher mit 60,2 % die Frage, ob das Steinkohlekraftwerk München Nord bis 2022 stillgelegt werden muss.

Bericht auf ÖkologiePolitik.de
Kommentar in der Süddeutschen Zeitung

Seit Kurzem präsentiert sich das ÖDP-Parteijournal mit einem neuen Webauftritt. Schauen Sie jetzt vorbei!