Lingen, Tihange und Doel

„Es ist skandalös, dass den Bürgern in Deutschland durch die Bundesregierung ein Atomaussieg vorgegaukelt wird, gleichzeitig aber die deutsche Atomindustrie durch Exportgenehmigungen für die maroden Kernkraftwerke in Belgien aus Deutschland weiter durch CDU und SPD unterstützt wird.“ so der Spitzenkandidat der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) NRW zur Bundestagswahl 2017, Kurt Rieder (Vorsitzender Kreisverband StädteRegion Aachen). Wenn die Bundesregierung argumentiert, eine Gefahr nach Atomgesetz läge nur vor, wenn der Bestand der Bundesrepublik gefährdet sei, so sei dies zynisch. Die Gefahr für die Gesundheit, das Leben und das Eigentum der Bürger aus dem Gefahrenbegriff des Atomgesetztes herauszunehmen, sei menschenverachten. Die Bundesregierung will offenbar nur den Bestand der staatlichen Organisation schützen, nicht aber die in Deutschland wohnenden Menschen.

Weitere Infos finden Sie hier:
Lärm gegen Lingen, Tihange & Doel

Anti-Castor-Demo in Dannenberg

Die ÖDP NRW beteiligte sich bei der Anti-Castor-Demo in Dannenberg. Die NRW-Parteispitze war mit dem Landesvorsitzenden Gerd Kersting und der Landesgeschäftsführerin Sieglinde Kersting sowie dem Landesschatzmeister Istvan Bella in Dannenberg dabei. Auch Vorsitzende der ÖDP-Münster Franz Pohlmann zeigte Flagge gegen den Castor-Transport. Mit weiteren ÖDP-Mitgliedern demonstrierten die Öko-Demokraten damit nicht nur gegen den Castor-Transport, sondern für einen Sofort-Ausstieg aus der Atomkraft.

Bilder gibt es hier

X-train...ÖDP-NRW ist dabei

Die ÖDP-NRW wird sich beim X-Train am 6.11.2010 beteiligen. Bei diesem "1000 km langem Protestzug" nach Dannenberg wird die Anti-Atom-Bewegung Flagge zeigen gegen die Atomkraft in Deutschland und die Energiepolitik von Schwarz-Gelb.

 

 

Anti-Atom-Demo in Berlin

Die ÖDP-NRW war bei Großdemo gegen die Schwarz-Gelbe-Atompolitik auch in Berlin mit dabei. Neben vielen anderen ÖDP-Mitgliedern aus Deutschland zeigte für NRW u.a. auch der ÖDP-Landesvorsitzende Gerd Kersting auf der Straße Flagge.

Bilder gibt es hier...und hier.

Seit Kurzem präsentiert sich das ÖDP-Parteijournal mit einem neuen Webauftritt. Schauen Sie jetzt vorbei!