Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP Bad Driburg unterstützt Kinderhilfe-Afghanistan

- Sicherheitslage in Afghanistan weiterhin angespannt –

Seit vielen Jahren unterstützt die ÖDP Bad Driburg die von Dr. Reinhard Erös und seiner Frau Annette ins Leben gerufene Kinderhilfe-Afghanistan.

(Bad Driburg) - In ihrem Jahresbericht Weihnachten 2019 bedankte sich das Ehepaar Dr. Reinhard und Annette Erös für die Unterstützung und informierte über die laufenden Projekte.

 

Die Informationen über die soziale, politische und vor allem die Sicherheits-Lage waren erschütternd. Bis Ende Juli 2019 kamen 1.820 Menschen ums Leben, davon über 1.000 Kinder. Für 70% der Toten waren nicht die Taliban, sondern vor allem die US-Luftwaffe verantwortlich, die ihre Bombardements seit 2018 mehr als verdoppelte (nach UNAMA). Darüber wird in unseren Medien nur selten berichtet. In den ländlichen Provinzen – dort leben mehr als 70% der Bevölkerung – haben Verletzte und Kranke kaum die Möglichkeit, qualifizierte Hilfe zu finden. Ca. 40% der Kleinkinder sind unterernährt. Bei Kinder- und Müttersterblichkeit seht Afghanistan weltweit an der Spitze.

Korruption und Vetternwirtschaft, die der politisch schwache Präsident Ghani nicht unterbinden kann, bestimmen das Land und somit die Chancen und Zukunft der Jugend. So ist es mehr als verständlich, dass sich junge Menschen neben der Bedrohung im Land auch wegen Perspektivlosigkeit auf die Flucht machen.

 Das Projekt der Kinderhilfe des Ehepaares Erös leistet Hilfe vor Ort: Mehr als 60.000 Kinder besuchen die von der Kinderhilfe gegründeten Schulen. Mehr als 1000 Lehrer, Ärzte, Hebammen und Krankenschwestern arbeiten für dieses Projekt. Anfang November 2019 wurde mit den Vorbereitungen für den Bau eines Waisenhauses begonnen. In Jalababad nahmen in einer weiteren Schneiderinnen-Schule 80 Mädchen die Arbeit auf. Alle der 32 Schulen der Kinderhilfe sind mit Photovoltaik-Dachanlagen ausgestattet. – Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Kinderhilfe-Afghanistan. Mehr über diese Hilfe ist unter www.kinderhilfe-afghanistan.de erfahrbar.

 

Vor etlichen Jahren war das Ehepaar Erös zu Gast bei der ÖDP in Bad Driburg, um über ihre Arbeit in Afghanistan zu berichten. Damit das Thema Afghanistan nach 40 Jahren Krieg weiterhin in der Öffentlichkeit bleibt wird die ÖDP Bad Driburg Dr. Erös in diesem Jahr zu seinem Vortag „Fluchtursachen Afghanistan und ihre Bekämfpung“ erneut einladen. Der Termin wird entsprechend bekanntgegeben. 

 

 

Bildquelle: Pixabay_WikiImages (Symbolbild)


Die ÖDP Nordrhein-Westfalen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen