ÖDP plant Kreisverbandsgründung in Paderborn

Diskussion über Wachstumskritik und Massentierhaltung auf dem ÖDP-Stammtisch

ÖDP plant Kreisverbandsgründung in Paderborn Diskussion über Wachstumskritik und Massentierhaltung auf dem ÖDP-Stammtisch (Paderborn/Münster) – Bald wird es auch in Paderborn einen Kreisverband der Öko-logisch-Demokratischen Partei (ÖDP) geben. Dies haben Mitglieder und Interessier-te ÖDP am Samstag in Paderborn beschlossen. Auf der Veranstaltung der Ökodemokraten fand ein reger Austausch zu aktuellen, politischen Themen statt. Dabei wurden zwei Kernthemen diskutiert: die Wachs-tumskritik und die Massentierhaltung. Beides sind Schwerpunktthemen der ÖDP. „Das derzeitige neoliberale Wirtschaftskonzept "schneller, höher, weiter" ist für ei-nen Planeten mit endlichen Ressourcen nicht länger tragbar.“ so die Teilnehmer. Es gäbe sinnvollere Wirtschaftskonzepte. Der Ausstieg aus der Massentierhaltung sei aus ökologischer und ethischer Sicht sinnvoll. Der Ausstieg aus der industriel-len Massentierhaltung ist auch eines der Anliegen des wiedergewählten EU Abge-ordneten der ÖDP, Prof. Dr. Klaus Buchner. Die Kreisverbandsgründung ist für den 8.November um 20.00h in Paderborn termi-niert. Der genaue Ort wird noch bekannt gegeben." Im Bild von links nach rechts: Ralph Gerdes; Renate Mäule, stellv. Landesvorsitzende der ÖDP NRW; Petra Flemming-Schmidt, Fraktionsvorsitzende der ÖDP-Fraktion in Bad Driburg; Georg Vellet-Brückner


Die ÖDP Nordrhein-Westfalen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen