Bundestagswahl: Öko-Demokraten legen auch in Köln und NRW deutlich zu

Köln/NRW. Der Erfolgstrend der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp) hält an. Wie schon bei Europawahl und Kommunalwahlen in diesem Jahr gewinnt die ödp auch bei der Bundestagswahl 2009 viele Wählerstimmen hinzu.

In den vier Wahlkreisen in Köln und Leverkusen kommt die ödp insgesamt auf 771 Stimmen (2002: 230). Das entspricht einer Verdreifachung im Vergleich zu 2002 (Im Jahr 2005 hatte die ödp zugunsten der Familien-Partei auf eine Wahlteilnahme verzichtet).

Auch in NRW ist die Steigerung beträchtlich: 8.957 ödp-Zweitstimmen (2002: 4.811). Und auch auf Bundesebene können die Öko-Demokraten - bei einem Wahlantritt in insgesamt acht Bundesländern -hinzugewinnen: 132.395 (2002: 56.898).

"Es ist ermutigend, dass auch bei Bundestagswahlen soviele Menschen ihre Stimme der ödp gegeben haben. Denn dies zeigt, wie sehr ökologisch-demokratische Politik auf allen Ebenen von Interesse ist. Und es motiviert, den flächendeckenden Aufbau von ödp-Kreisverbänden weiter zielstrebig voranzutreiben", so Werner Roleff, stellvertretender ödp-Landesvorsitzender und Kölner ödp-Chef.

 


Zurück

Die ÖDP Nordrhein-Westfalen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen