Radfahren erobert Köln

Eine ÖDP-Initiative zieht Kreise - über 600 Teilnehmer

Über 600 TeilnehmerInnen, darunter auch viele Familien mit Kindern, waren bei der 3. Kölner Fahrrad-Sternfahrt dabei. Am Autofreien Sonntag, 19.09.10, ging es von neun Startpunkten in/um Köln über 20 Zwischenstationen in die Kölner Innenstadt. Dort gab es dann eine gemeinsame Rundtour – für die allermeisten ein großartiges Erlebnis. Ziel war die Abschlusskundgebung auf dem zentralen Neumarkt mit Info-ständen, Sambamusik und Ansprachen von Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, Hans-Georg Kleinmann (VCD) und Bündnissprecher Werner Roleff (ÖDP). „Wir wollen den Raum, der uns zusteht“, so der Öko-Demokrat, der sich für eine Gleichberechtigung ALLER VerkehrsteilnehmerInnen stark macht.
Das Aktionsbündnis „Kölner Fahrrad-Sternfahrt“ wurde 2008 von der ÖDP ge-gründet (ÖkologiePolitik berichtete) – inzwischen beteiligen sich zahlreiche Umwelt- und Verkehrsverbände (u.a. ADFC, VCD, Greenpeace, Robin Wood), Initiativen und politische Gruppierungen an der Vorbereitung. In diesem Jahr haben erstmals auch Schulen mitgemacht, was einigen engagierten Müttern und Vätern zu verdanken ist.
Bei dieser Aktion zeigt sich exemplarisch, wie sehr die ÖDP zunehmend als kom-petenter Bündnispartner wahr- und ernstgenommen wird. Das Medienecho ist erfreulich, ÖDP-Themen werden in konkretes Handeln umgesetzt und die Mitglieder gewinnen zusätzliche Motivation.
www.koelner-fahrrad-sternfahrt.de


Die ÖDP Nordrhein-Westfalen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen