Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Die Welt erstickt im Müll

Bist Du schon eine „Müllhalde“? - Diskussionsveranstaltung mit Alina Möller, Landesvorsitzende der JÖ, in Mönchengladbach-Rheydt am 1. September, 18:00

(Mönchengladbach) – Eine traurige Tatsache: Unsere Ozeane versinken immer mehr im Müll. In jedem Quadratkilometer Meer schwimmen heute mehrere hunderttausend Teile Mikroplastik und Plastikmüll. Der „Müllstrudel“ im Pazifik wird etwa auf die Größe Mitteleuropas geschätzt: 1,6 Millionen Quadratkilometer.

Müll ist aber auch ein Problem an Land. Deutschland exportiert jährlich ca. 1 Million Tonnen Plastikabfälle. 446.000 Tonnen Plastik gelangen jährig ich Deutschland in die Umwelt. 75 % davon sind oder werden zu Mikroplastik.

Diese Partikel sind längst in der Nahrungskette angekommen. Kunststoffteilchen werden in einer Vielzahl von Lebewesen nachgewiesen – Insekten und Vögel bis zu Säugetieren und bis zum Menschen. Ein Mensch nimmt pro Woche etwa fünf Gramm Mikroplastik auf, das entspricht ca. einer Kreditkarte, so eine WWF-Studie.  Dieses Mikroplastik reichert sich im menschlichen Körper an: Der Mensch wird quasi zur „Müllhalde“ unserer Müllflut. Forscher fanden sogar Mikroplastik in menschlicher Plazenta.

Neben der Klimakrise und dem Schutz der Artenvielfalt ist die „Müllkatastrophe“ eine der drängendsten Probleme unserer Zeit. Deren Lösung ist existenziell für unsere Zukunft.

Alina Möller, Landesvorsitzende NRW der JÖ (jung.ökologisch), der Jugendorganisation der ÖDP, beschäftigt sich auf einer Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, dem 1. September 2021 ab 18:00 Uhr in Mönchengladbach-Rheydt, Ratskeller, Markt, mit dem Thema Müll und Müllvermeidung.

 

Hierbei werden folgende Fragen diskutiert.

Wie kann trotz steigender Bevölkerungszahlen die Menge an Plastikmüll weltweit reduziert werden und welche Rolle nimmt Deutschland dabei ein?

Was machen wir gegen Lebensmittelverschwendung und wie steigern wir die Recyclingquote?

Wie schaffen wir es, effizient Rohstoffe in Kreisläufen zu führen?

 

Mittwoch, dem 1. September 2021 ab 18:00 Uhr

in Mönchengladbach-Rheydt, Ratskeller, Markt.

Eintritt ist selbstverständlich frei.

Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regeln:

(3G: geimpft, genesen, getestet)

 

Pressevertreter sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Für die Ankündigung dieser Veranstaltung sind wir sehr dankbar.

 

 

Zur Person der Referierenden:

Alina Möller studiert Volkswirtschaftslehre im Master-Studiengang in Münster. Sie ist Landesvorsitzende der JÖ NRW, des Jugendverbands der ÖDP, kandidiert auf der Landesliste der ÖDP in NRW zum Bundestag und tritt in Münster direkt zur Wahl an.

Ihre Schwerpunktthemen sind Umwelt und Wirtschaft.

Link zur Vorstellung von Alina Möller:

https://www.oedp-nrw.de/wahlen/bundestagswahl-2021/landesliste/platz-8-alina-moeller

 

Bildquelle: Pixabay_Capri23_auto

Zurück