Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Wahlziel: Verdoppelung der Mandate

ÖDP zur Kommunalwahl NRW 2020 mit 441 ÖDP-Kandidaturen

 

(Münster/Düsseldorf) – Bei der Kommunalwahl 2020 strebt die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) in Nordrhein-Westfalen eine Verdoppelung ihrer kommunalen Mandate an. Die ÖDP tritt insgesamt mit 441 Kandidaturen zur Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen an.

Der Wahlantritt der ÖDP stand sowohl unter dem Zeichen von Corona, aber auch unter der Verpflichtung, tausende von Unterstützungsunterschriften für den Wahlantritt zu sammeln. Von dieser Verpflichtung waren die „etablierten“ Parteien befreit. Die ÖDP tritt seit über 35 Jahren in NRW zu Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahlen an und hat jeweils die erforderlichen Unterstützungsunterschriften vor-gelegt. Der Nachweis der Ernsthaftigkeit des Wahlantritts der ÖDP sollte daher längst erbracht sein. Diese Forderung nach Unterstützungsunterschriften stellt nach Meinung der ÖDP eine undemokratische Hürde zur Teilnahme an Kommunalwahlen dar.

 

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) wie folgt an:

In der Stadt Aachen mit 24 Direktkandidaturen zum Rat und 20 Kandidierenden auf der Reserveliste.

In der Städteregion Aachen mit 24 Direktkandidaturen und 20 Kandidierenden auf der Reserveliste.

In der Stadt Bad Driburg mit 16 Direktkandidaturen und 9 Kandidierenden auf der Reserveliste zum Rat.

In der Stadt Bottrop mit einer OB-Kandidatin, 27 Direktkandidaturen, 12 Kandidierenden auf der Reserveliste zum Rat der Stadt sowie 18 Kandidierenden auf den Bezirksvertretungslisten.

Im Kreis Euskirchen mit einer Landrätin-Kandidatin.

In der Gemeinde Herscheid mit 11 Direktkandidaturen zum Gemeinderat und 6 Kandidierenden auf der Reserveliste.

In der Stadt Kempen mit 20 Direktkandidaturen und 10 Kandidierenden auf der Reserveliste.

In der Stadt Köln mit einem OB-Kandidaten, 8 Direktkandidaturen zum Rat und 7 Kandidierenden auf der Reserveliste zum Rat.

In der Stadt Lüdenscheid mit 20 Direktkandidaturen und 6 Kandidierenden auf der Reserveliste.

In der Stadt Mönchengladbach mit einem OB-Kandidaten, 22 Direktkandidaturen, 8 Kandidierenden auf der Reserveliste zum Rat und 2 Kandidierenden auf der Liste für die Bezirksvertretung Nord.

In der Stadt Münster mit einem OB-Kandidaten, 33 Direktkandidaturen, 17 Kandidierenden auf der Reserveliste zum Rat und 21 Kandidierenden auf den Listen für die Bezirksvertretungen.

In der Stadt Recklinghausen zum Rat der Stadt mit 20 Direktkandidaturen und 5 Kandidierenden au der Reserveliste.

Zum Kreistag im Rhein-Sieg-Kreis mit 13 Direktkandidaturen und einer Reserveliste mit 4 Kandidierenden.

In der Stadt Witten mit 17 Direktkandidaturen und mit einer Reserveliste mit 6 Kandidierenden.

Hinzu kommt der Wahlantritt zur Ruhrparlamentswahl. Hier hat die ÖDP 12 Kandidierende aufgestellt.

Auf anderen Wahlvorschlägen kandidieren ÖDP-Mitglieder in Unna und in Windeck.

 

(Bildquelle: Pixabay)


Die ÖDP Nordrhein-Westfalen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen