Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Danke für Engagement und Vertrauen

Spitzenkandidat Kersting erfreut über die absoluten Zahlen

Nicht meckern, sondern wählen gehen, „das war offensichtlich die Devise der Wählerinnen und Wähler auch in NRW“, meint Gerd Kersting, Landesvorsitzender der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) NRW und Spitzenkandidat seiner Partei in NRW. Das mache allein schon die relativ hohe Wahlbeteiligung deutlich.

Offensichtlich haben die meisten Parteien ihre Stammwähler an die Wahlurne bekommen, und trotzdem gab es mehr Verlierer als Gewinner. Zu den Gewinnern jedoch gehörte jetzt  auch die ÖDP in NRW, „denn wir haben einen gehörigen Satz nach vorne gemacht“, erläutert Kersting weiter. In unserem Bundesland hat die ÖDP immerhin ca. 50% dazu gewonnen! Wer kann das von sich behaupten!?“

Tatsächlich hat die ÖDP allein in dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen so stark zugelegt, wie in kaum einem anderen Bundesland. In absoluten Zahlen ist das immerhin eine Steigerung von über 4.000 Stimmen; also von genau 8.866 im Jahr 2009 auf 12.978 Stimmen zu dieser Bundestagswahl.

„Wenn das kein Grund zur Freude ist“, strahlt Kersting und bedankt sich heute nicht nur bei den zahlreichen Wählerinnen und Wählern, sondern auch bei den vielen aktiven Helfern in den Städten Aachen, Bad Driburg, Bochum, Bottrop, Gütersloh, Köln und Münster, wo die Zuwächse besonders gut waren. „Wo der Konkurrenzdruck durch die etablierten, wie auch von Newcomer-Parteien so groß war, und wir wohl kaum aus dem konservativen Lager Wechselwähler erwarten konnten, haben wir uns mit unserem Ergebnis mehr als stabilisiert. Und so möchte ich mich für das Vertrauen bei unseren Stammwählern, wie auch bei unseren Neu-Wählern bedanken“, betont Kersting weiter. „Uns zeigt es, dass wir auf dem richtigen Weg sind, ehrliche und familienfreundliche Umweltpolitik zu gestalten.“

Die Wähler hätten erkannt, dass die ÖDP auch hier in Westdeutschland in vielen Rathäusern bereits jetzt hervorragende Realpolitik auf gesunden finanziellen Füßen mache. Das sei jetzt honoriert worden und mache Hoffnung auf die Zukunft. Im nächsten Jahr stehen die EU-und die Kommunalwahl an – und beides ohne 5%-Hürde! „Da sind wir ganz gespannt, wie sich da der heutige Erfolg potenziert“, meint dazu Kersting, denn da ginge ja dann „keine Stimme mehr verloren“.

Hier finden Sie alle Ergebnisse aus den einzelnen Wahlkreisen in NRW


Besuchen Sie uns bei facebook - ÖDP NRW -