Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Differenzierte Sichtweise

Stadt Münster / NRW /

Differenziert betrachtet die ÖDP den jetzigen Stand der Schulentwicklungsplanung. „Der Gesamtschule stimmen wir wie alle anderen Parteien auch zu“ erläutert ÖDP-Ratsherr Gerd Kersting. Die Potenziale gemeinsamen Lernens ab der 5. Klasse seien hinreichend bekannt.
Für die ebenfalls vorgeschlagene Gemeinschaftsschule (gemeinsames Lernen ab der 1. Klasse) sehe das aber anders aus. „Hier haben wir Klärungsbedarf vor allem mit Blick auf die Grundschüler“ sagt Kersting. Die Vorteile einer gesonderten Grundschule wögen schwer. Die ÖDP plädiere deshalb dafür, eine konkrete Vorlage der Verwaltung abzuwarten. Anhand dieser könne der Meinungsbildungsprozess zur Gemeinschaftsschule weitergeführt werden.
Bedenklich finde die ÖDP auch das hohe Anforderungsprofil der Gemeinschaftsschule. Kersting: „Vorschnelle Entscheidungen und zu hoher Leistungsdruck gehen nur zu Lasten der kleinsten Schüler.“  

Zurück