Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Tempolimit und Entlastung beim Spritpreis gehören zusammen!

Derzeit ist eine Senkung des Spritpreises ohne Begleitmaßnahmen geplant. Pendler werden damit weitaus geringer entlastet als Raser und SUV-Fahrer.

Von allen Steuerzahlern subventionierter Sprit darf nicht zu einem "weiter rasen" führen.

Tempo 100 spart 7,7 % des Öl- und Treibstoffimports aus Russland. Eine Treibstoffsubventionierung ohne Geschwindigkeitsbegrenzung finanziert - zu Ende gedacht - Putins Krieg weiter - und zwar mit höheren Beträgen, als dies ohne Subventionen geschehen wäre. Höhere Preise senken den Verbrauch, Subventionierung ohne verbrauchsenkende Maßnahmen verhindern diese Verbrauchsreduktionen und sichern Putin sogar höhere Preise bei gleichen Mengen.

Die vorgesehene Spritsubventionierungen ohne Geschwindigkeitsbegrenzung spült weiter Geld in Putins Kasse. Daher ist diese Maßnahme der FDP inakzeptabel.

Entlastungen und Geschwindigkeitsbegrenzungen gehören zusammen!

 

 

Bildquelle: Pixabay_ClimateWarrior

Zurück