Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Desaster für Klima- und Coronapolitik

G20 Gipfel - Auch das deutsche Verhalten war enttäuschend

(Münster/Düsseldorf) – Der Landesvorstand der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen bezeichnete das Ergebnis des G20-Gipfels auf seiner Sitzung am Montagabend als Desaster für die Klima- und Coronapolitik. Die führenden Industrienationen seien ihrer Verantwortung für die Welt in keinster Weise nachgekommen.

Die G20-Staaten, die für 80% der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich sind, konnten sich im Abschlussdokument weder auf konkrete Pläne noch auf verbindliche Zusagen einigen. Der G 20 -Gipfel hätte eine Vorlage für die Klimakonferenz sein können. Diese Chance wurde von den Regierungen vertan.

Das Einhalten der Klimaziele von Paris ist ohne die G 20 nicht möglich. Fortschritte in der Klimapolitik werden aus machtpolitischen Gründen blockiert.

Dieser G 20-Gipfel hat die Welt weiter an den Abgrund der Klimakatastrophe geführt.

In der Corona-Pandemie konnte sich der Gipfel auch nicht darauf einigen, der Welt die Patente für die Impfstoffe zur Verfügung zu stellen. Ohne eine weltweite Impfkampagne ist aber die Corona-Krise nicht eindämmbar. Nationale Egoismen führen hier zur Selbstschädigung. Auch Deutschland gehört in dieser Frage zu den Bremsern, die die Not und das Elend billigend in Kauf nehmen.

Die Welt kann die dringenden Probleme nur gemeinsam lösen. Von einer diesbezüglichen Einsicht war auf dem Gipfel nicht zu spüren.

 

Bildquelle: Pixabay_Geralt

Zurück