Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Familienpartei strebt politische Zukunft mit der ödp an

Die Familien-Partei Deutschlands strebt eine gemeinsame politische Zukunft mit der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp) an. Das hat der Bundesparteitag der Familien-Partei am 18./ 19. Juni 2005 in Göttingen beschlossen.

In einem ersten Schritt wird die Familien-Partei zur kommenden Bundestagswahl antreten, die ödp verzichtet im Gegenzug jedoch auf eine Teilnahme. Die ödp wird den Wahlantritt der Familienpartei aber bundesweit unterstützen.

 

 

In einem zweiten Schritt hat der Bundesparteitag der Familien-Partei den Landesverbänden in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg empfohlen, auf eigenen Kandidaturen bei den Landtagswahlen 2006 zu verzichten und dafür der ödp durch aktive Mitarbeit zu helfen. Der Landesverband der Familien-Partei in Baden-Württemberg hat diesem Verfahren bereits zugestimmt.

Weiterhin sprach sich der Bundesparteitag der Familien-Partei dafür aus, die Verhandlungen mit der ödp hinsichtlich einer Zusammenarbeit erst nach der Bundestagswahl im Herbst fortzuführen.

 

 

Auf einem Bundeshauptausschuss der Ökologisch-Demokratischen Partei am Sonntag, 26. Juni in Würzburg, wird die ödp über die Beschlüsse der Familien-Partei entscheiden.

 

 

 

 

Klick in die Zukunft: www.oedp.de

Ökologisch-Demokratische Partei (ödp)

Bundespressestelle: Florence von Bodisco

Sartoriusstr. 14; 97072 Würzburg

Tel. 0931/40486-11, Fax-29

E-Post: florence.bodisco@oedp.de

 

Zurück