Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Landesparteitag der ödp NRW berät über Strategien und Programme

Münster. Mit der Vorbereitung der Kommunalwahl 2009 und dem neuen Landesprogramm beschäftigte sich die nordrhein-westfälische Ökologisch-Demokratische Partei (ödp) Mitte September bei ihrem Landesparteitag in Münster. Gerd Kersting, Landesvorsitzender und ödp-Ratsherr, begrüßte die Delegierten und Mitglieder aus NRW sowie Helmut Kauer vom Bundesvorstand zu dem 2-tägigen Treffen.

Einen ersten Schwerpunkt bildete das "Projekt 2009". Dabei erarbeiteten die ödp-Aktiven mittels praktischer Übungen, Gruppenarbeit und Plenumsdiskussion erste strategische und organisatorische Grundlagen für die Kommunalwahl in zwei Jahren. Anschließend standen die Delegierten-Wahlen zum Bundeshauptausschuss und Bundesparteitag an - NRW wird hier zukünftig auch mit einigen neuen Gesichtern vertreten sein.

Ernst Kusenack eröffnete mit seinem Plädoyer für eine "Humane Flüchtlingspolitik" die Programm-Debatte am Sonntag. In vier Arbeitsgruppen diskutierten die TeilnehmerInnen die landesspezifischen ödp-Positionen zu Arbeit, Umwelt, Familie und Bildung. Die bisherigen Ergebnisse sollen in den Kreisverbänden und bei Aktiventreffen auf Landesebene fortgeschrieben werden.

Den anregenden Austausch, die persönliche Begegnung und die kompetente Programmarbeit brachte ein Delegierter abschließend so zum Ausdruck: "Es macht in der ödp wirklich Spaß, gemeinsam in den Wahlkampf zu gehen! Packen wir's an!" (wr)

 

Zurück