Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Öko-Demokraten planen Aktionen

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ödp) in den Kreisen Coesfeld und Borken setzt sich große Ziele. Die Vorbereitungen für die Wahlen 2009 sind angelaufen. „Spätestens dann wird die ödp wieder in den Kommunal-Parlamenten vertreten sein“, zeigt sich der ödp-Kreisvorsitzende Berthold Dall optimistisch. Bei der Kommunalwahl 2004 erhielt die ödp in Dülmen und im Kreis Coesfeld rund 3000 Stimmen – an diesen Erfolg wolle man anknüpfen und weiterhin aktiv die Politik vor Ort mitgestalten.

Dies gelte auch nach dem Parteiaustritt von Christian Wohlgemuth, der für die ödp im Stadtrat Dülmen und im Coesfelder Kreistag saß. Unverständnis äußerte der Landsvorsitzende Gerd Kersting (Ratsherr in Münster) darüber, dass Wohlgemuth ausgerechnet zur FDP gewechselt sei. Kersting: „Es gibt wohl kaum eine Partei, in der Umweltpolitik und eine faire Globalisierungspolitik einen so geringen Stellenwert haben“. Darüber hinaus sprach Kersting in seiner Pressemitteilung sein Bedauern über die Art und Weise des Austritts aus - der Landesvorstand habe erst aus der Presse davon erfahren.

 

Kersting macht sich auch für eine Unterstützung der Parteifreunde durch den ödp-Landesverband stark. In den nächsten Wochen will die ödp alle Mitglieder und Interessenten zu einem Treffen einladen, bei dem konkrete Aktionen vorgestellt werden. Außerdem geht es um neue Perspektiven für die Team-Arbeit im Kreisverband. Alle Bürger, die sich für eine ehrliche, ökologisch-demokratische Politik interessieren, sind zur Mitarbeit herzlich eingeladen.

 

Weitere Infos: Berthold Dall, E-Mail: oedp@online.de

 

(gk)

Zurück